Detaillierte Seminarbeschreibung

KURS-NR.: 165-OS-15

HottCAD-Grundlagen-Seminar für TGA- und SHK-Fachplanungen

EINSTEIGERKURS

3D-Gebäudemodellierung in HottCAD mit geringer Informationstiefe zur Grundlagenermittlung & Vorplanung

Seminarbeschreibung:

TGA- und SHK-Fachplanungen in 2D-Qualität werden zunehmend durch eine hochwertige und datenmodellbasierte 3D-Fachplanung abgelöst. Einmal erfasste Daten stehen so jederzeit für weiterführende technische Berechnungen und Planungen zur Verfügung.

Wie läuft eine TGA- und SHK-Fachplanung prozessoptimiert entlang der HOAI-Leistungsphasen im 3D-Gebäudemodell mit Hottgenroth/ETU Software ab?

Damit wollen wir uns intensiv auseinandersetzen. Das Ergebnis daraus ist eine solide Grundlage zur Einarbeitung in die Arbeitsweise Building Information Modelling (BIM).

Zielgruppe:Architekten, TGA-Ingenieure,
Energieberater, Fachhandwerk
Seminarziel:Modellierung von 3D-Gebäudemodellen mit HottCAD für TGA- und SHK-Fachplanungen als Grundlage für fachtechnische Berechnungen mit Auslegung und Dokumentation der Anlagentechnik
Software-Anwendungen:TGA Heizung 3D Plus, Energieberater Professional 3D Plus, ETU Simulation Silber
(Die Dozenten arbeiten mit ETU Planer Gold)
Unterrichtseinheiten:Online-Seminar (10 UE)
5 Lernabschnitte á 90 min (kleine Gruppen)
DENA-Bildungspunkte:Wohngebäude: 10 Punkte
Nichtwohngebäude: 10 Punkte
Energieberatung im Mittelstand: 10 Punkte
Seminarkosten:399,- € pro Seminarteilnehmer zzgl. MwSt.
Dozenten:Torsten Nolte
Datum:19.05. bis 20.05.2021
Zeit:19.05.2021 jeweils von:
09:30 – 11:00 Uhr | 13:00 – 14:30 Uhr | 15:30 – 17:00 Uhr
20.05.2021 jeweils von:
13:00 – 14:30 Uhr | 15:30 – 17:00 Uhr
Anmeldeschluss:12.05.2021

Jetzt anmelden!

1. Seminartag

09:30 – 11:00 Uhr
3D-Gebäudemodellierung mit geringer Informationstiefe als Grundlage für eine Vorplanung gemäß HOAI-Leistungsphase 2
  • Schnelle und einfache 3D-Gebäudeerfassung auf Basis von 2D-Planvorlagen (Grundrisszeichnungen)
  • Modellierung der thermischen Gebäudehülle mit Einteilung in Verkehrs- und Nebenflächen sowie Nutzungseinheiten
13:00 – 14:30 Uhr
 
Anreichern von 3D-Gebäudemodellen um Daten zur Berechnung der Norm-Heizlast (DIN EN 12831-1 | DIN/TS 12831-1)
  • Überblick zu den möglichen Berechnungsverfahren der Norm-Heizlast nach dem aktuellen Stand der Technik
  • Berechnungsergebnisse für Gebäudeeinheit und Wohneinheiten zur Auslegung von Wärmeerzeuger, Wohnungsstationen etc.
15:30 – 17:00 Uhr
Überprüfung gesetzlicher Anforderungen (GEG 2020) und Zielerfüllung von öffentlichen Förderprogrammen (Bundesförderung)
  • Gesetzliche Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz und den maximalen Primärenergiebedarfs
  • Gesetzliche Anforderungen zur Deckung des Wärme- und Kälteenergiebedarfs durch Einsatz erneuerbarer Energien

2. Seminartag

13:00 – 14:30 Uhr
 
Anreichern von 3D-Gebäudemodellen um Daten zur kombinierten Gebäude- und Anlagensimulation
  • Anlegen von freien Nutzungsrandbedingungen, z. B. Heizung, Kühlung, Lüftung, Warmwasser und Strom
  • Berechnung von projektspezifischen Jahresdauerlinien für Heizung, Warmwasser, Kühlung und Strombedarf
15:30 – 17:00 Uhr
Einfluss von Testreferenzjahren und baulicher Verschattung auf die Auslegung der Wärme- und Kälteerzeugung
  • Berechnungsbeispiele zur Auslegung der Wärme- und Kälteerzeugung sowie des Wärme- und Kälteenergiebedarfs
  • Anreicherung um bauliche Verschattung (Verschattungssimulation) und Sonnenschutzeinrichtungen, z. B. Rollladen etc.

Zur gesamten Seminarreihe